Image Wave
Zurück zur Übersicht

Dezentrale Lüftungssysteme im Keller – das sollten Sie wissen

Frische Luft ist in allen Räumen des Hauses ein wichtiger Faktor für die Wohnatmosphäre und Gesundheit der Bewohner. Ein Bereich wird dabei jedoch sehr häufig außer Acht gelassen: der Keller. Da es sich hierbei in der Regel nicht um einen Wohnbereich handelt (Ausnahmen bilden ausgebaute Kellerwohnungen), lässt die regelmäßige und optimale Lüftung leider oft zu wünschen übrig. Wieso eine fachgerechte Kellerlüftung so wichtig ist und welche Lösung wir Ihnen bieten, erfahren Sie im Folgenden.

Was erschwert die manuelle Kellerlüftung?

Aufgrund ihrer tiefgelegenen Lage bilden sich gleich mehrere Schwierigkeiten bei der Lüftung von Kellerräumen. Die Wirksamkeit des Stoßlüftens fällt im Untergeschoss deutlich geringer aus. Das liegt vor allem an den in der Regel kleineren Kellerfenstern, die sich an vielen Häusern unmittelbar über dem Erdboden oder unterhalb in einem Schacht befinden. In diesen Fällen gelangt nicht genügend Frischluft in den Raum. Die Feuchtigkeit der Außenluft setzt sich bei manueller Fensterlüftung zudem besonders im Sommer schnell auf den kühleren Kellerwänden ab und kann bis tief ins Mauerwerk eindringen. Im schlimmsten Fall droht ein Schimmelbefall.

Feuchtproblem gelöst mit intelligentem Lüftungssystem

Eine dezentrale Belüftung ist nicht nur für Wohnräume bestens geeignet, sorgt darüber hinaus auch im Keller für ein angenehmes Klima und beugt Schimmelbildung vor. Die Kellerlösung von getAir – der SmartFan K – befördert Frischluft ins Innere, während feuchte und „abgestandene“ Luft hinausgeleitet wird. Mit der smarten Wärmerückgewinnung von bis zu 91% sparen Sie darüber hinaus wertvolle Heizenergie ein. Das System basiert auf der SmartFan® Technologie und verfügt somit über eine multifunktionale TOUCH Steuerung, mit der sich das Belüftungssystem im Handumdrehen bezüglich Temperatur sowie Luftfeuchtigkeit regulieren lässt. Im Automatikmodus misst der integrierte Sensor diese sogar selbstständig und wählt den passenden Belüftungsmodus aus.

Einfache Montage in wenigen Schritten

Die Montage einer dezentralen Kellerlüftung kann sowohl direkt beim Hausbau als auch nachträglich installiert werden. Ob eigenständig oder vom Fachmann – die Installation erfolgt in nur wenigen Schritten. Dazu muss zunächst entsprechend der Maße des Belüfterrohres ein Schacht an der äußeren Hauswand ausgehoben werden. Daraufhin erfolgt eine Kernbohrung in die Wand (mit einem Gefälle von 1-2°), in die das zuvor präparierte Montagerohr und die Lüftung mit aufgesetztem Steigrohr eingesetzt werden. Nach Abdichten der Wand und Verlegen des Kondensatablaufs kann der Schacht wieder aufgefüllt und das Steigrohr mit einem wasserdichten Außenabschluss verbunden werden. Eine detaillierte Montageanleitung finden Sie hier.

Weitere Informationen zur getAir Kellerlösung erhalten Sie auf unserer Website sowie im persönlichen Beratungsgespräch mit unseren Experten. Sprechen Sie uns gerne direkt an.

Fensterfalzlüftung und manuelle Fensterlüftung
28. Mrz 2019

Bietet die Fensterfalzlüftung eine gute Alternative zur dezentralen Wohnraumlüftung?

Viele Hersteller von Fensterrahmen bieten Fensterfalzlüfter an, um ein Mindestmaß an Luftströmung zu gewährleisten. Macht diese Variante andere Belüftungssysteme überflüssig oder stellt sogar eine kostengünstige Alternative dar?

Dezentrale Wohnraumlüftung im Altbau
31. Jan 2019

Lohnt sich eine dezentrale Wohnungslüftung im Altbau?

Altbauten sind wegen ihres charakteristischen Charmes bei vielen Menschen sehr beliebt. Oft anzutreffende Stuckverzierung und hohe Zimmerdecken tragen hier bedeutend zum Wohnkomfort bei. Doch lohnt sich der Einbau einer dezentralen Wohnraumlüftung im Altbau wirklich?

Wohnraumlüftung und Kamin im selben Raum
12. Dez 2018

Dezentrale Wohnraumlüftung und Kaminofen im selben Raum – Was muss beachtet werden?

Die richtige Lüftung spielt eine wichtige Rolle sowohl für die Raumatmosphäre als auch für die Gesundheit. Doch wie verhält es sich, wenn eine dezentrale Wohnraumlüftung zeitgleich mit einem Kaminofen betrieben werden soll?

Newsletter